• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Auslandskrankenversicherung für Auswanderer

Die Auslandskrankenversicherung wird in den meisten Fällen dann genutzt, wenn ein zusätzlicher Schutz gewünscht wird, weil eine Urlaubsreise ins Ausland bevorsteht.
Während der Urlaub und somit auch der Auslandsaufenthalt selten länger als drei Wochen andauern, gibt es durchaus nicht wenige Personen, die sich deutlich länger im Ausland aufhalten, manche Personen zieht es sogar für immer ins Ausland.

Dieser Personenkreis wird auch als Auswanderer bezeichnet und benötigt im Bereich der Auslandskrankenversicherung natürlich einen ganz anderen Schutz als Urlauber.

Mehr als 150.000 Menschen wandern hierzulande jedes Jahr ins Ausland aus. Für diese Kundegruppe haben verschiedene Versicherer mit der Auslandskrankenversicherung für Auswanderer ein Versicherungsprodukt im Angebot, welches genau auf die Bedürfnisse der Auswanderer zugeschnitten ist.

Warum ist die Auslandskrankenversicherung für Auswanderer wichtig?

Die Krankenversicherungssysteme sind im Ausland keineswegs immer auf dem gleichen Standard, wie Sie ihn vielleicht aus Deutschland gewohnt sind. Damit Sie jedoch auch als Auswanderer nicht auf die gewohnten Leistungen verzichten müssen, ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für Auswanderer sehr sinnvoll. Zwar ist es im Falle der Auswanderung üblich und teilweise auch vorgeschrieben, sich im Land des zukünftigen Aufenthaltes auch krankenversichern zu müssen.

Jedoch sind die Leistungen der ausländischen Krankenversicherung zum Teil deutlich geringer als hierzulande. Aus dem Grunde ist es wichtig, den gewohnten Schutz durch die Auslandskrankenversicherung für Auswanderer wieder herzustellen. In einer solchen Auslandskrankenversicherung sind in der Regel alle Personen versicherungsberechtigt, die einerseits die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, andererseits aufgrund der Auswanderung aber nicht in Deutschland leben. Auch die Familienangehörigen können mitversichert werden.

Welche Leistungen sollte die Auslandskrankenversicherung für Auswanderer beinhalten?

Vor dem Abschluss der Auslandskrankenversicherung für Auswanderer sollten die Angebote verglichen werden. Dabei ist nicht nur der Beitrag entscheidend, sondern es sollte auch auf die Leistungen geachtet werden, den diesbezüglich gibt es durchaus Unterschiede zwischen den Versicherern. Welcher Leistungsumfang gewünscht wird, kann der Versicherte oftmals durch die Auswahl aus verschiedenen Tarifen nach dem Baustein-Konzept selbst festlegen.

Dabei sollten allerdings einige Grundleistungen immer vorhanden sein. So sollte die Auslandskrankenversicherung für Auswanderer zum Beispiel alle Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen ohne betragsmäßige Begrenzungen übernehmen. Dazu zählen auch schmerzstillende Behandlungen beim Zahnarzt. Zudem sollte auch der Transport ins Heimatland versichert sein, wenn er medizinisch begründbar ist. Denn gerade in vielen Ländern Afrikas oder Südamerikas ist der medizinische Standard geringer als hierzulande, sodass zum Beispiel eine notwendige Operation eventuell nur im Heimatland Deutschland ausgeführt werden kann.