• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Auslandskrankenversicherung für Afrika

Dienstag, 31. August 2010

Wer nach Afrika reist, sollte sich ganz besonders um einen ausreichenden Versicherungsschutz kümmern. Die medizinische Versorgung in den Ländern dieses Kontinents ist schlecht, und ohne Auslandskrankenversicherung wird man mitunter gar nicht behandelt.

Afrika ist ein faszinierender Kontinent, der Jahr für Jahr viele Menschen in seinen Bann zieht. Die Reisenden kommen in afrikanische Länder, um dort Urlaub zu machen, um zu arbeiten oder um Entwicklungshilfe zu leisten. Abgesehen davon, dass viele afrikanische Länder zu dem Ärmsten der Welt zählen, ist das Klima im Vergleich zu Europa ein völlig anderes.

In Afrika unterscheiden sich die Krankheitsbilder von denen in Europa

Die Gefahren sowie die Krankheitsbilder und –verläufe sind durch das tropische Klima völlig anders. Der Organismus von Menschen mit weißer Haut, die in den Ländern der westlichen Welt leben, ist weder an die extremen Temperaturen angepasst noch widerstandsfähig gegen die unbekannten Krankheitserreger. Zudem ist die gesundheitliche Versorgung sehr lückenhaft und oftmals schlecht, was die hygienischen Bedingungen und die Ausbildung des medizinischen Personals angeht.  Darüber hinaus sind in Afrika mehrere Millionen Menschen mit dem HIV-Virus infiziert, und es breitet sich weiter aus, weil weder die Aufklärung noch die Hygiene ausreichen, um das Virus zu stoppen. Man kann demnach mit Recht behaupten, dass eine gute Auslandskrankenversicherung nirgendwo wichtiger als bei Reisen oder einem längeren Aufenthalt in einem afrikanischen Land.

Eine schwere Erkrankung kann lebensgefährlich sein

Im Vergleich zu anderen Ländern, in denen man ohne Auslandskrankenversicherung die Behandlung mitunter selbst bezahlen muss, was im Extremfall den wirtschaftlichen Ruin bedeuten kann, kann eine schwere Erkrankung in Afrika das Leben kosten, weil die medizinische Versorgung so schlecht ist, dass man ohne Auslandskrankenversicherung Gefahr läuft, gar nicht behandelt zu werden.

Auslandskrankenversicherungen für den afrikanischen Kontinent tragen den besonderen Umständen in diesen Ländern Rechnung. Durch deren Abschluss genießen Reisende vor allem in den ärmsten Ländern einen besonderen Status, denn kaum jemand kann die medizinische Versorgung bezahlen.

Die Auslandskrankenversicherung für Afrika sichert die Finanzierung der bestmöglichen Behandlung, und der Reisende wird zum Patienten erster Klasse.