• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Auslandskrankenversicherung für Auswanderer

Dienstag, 14. Juni 2011

Auswandern – das ist ein Entschluss, denn immer mehr Deutsche ins Auge fassen. Jährlich sind es mehr als 150.000, die dieses Vorhaben in die Tat umsetzen. Doch die Krankenversicherungssysteme in der Ferne entsprechen nicht immer den Standards, die der Auswanderer in Deutschland gewohnt war. Eine Auslandskrankenversicherung für Auswanderer kann hier Abhilfe schaffen.

Ob als Rentnerehepaar oder als Jungfamilie, wer seinen Lebensmittelpunkt in ein anderes Land verlagert, der sieht sich mit neue Sitten, Traditionen und Gesetzen konfrontiert. Gerade im Bereich der Sozialversicherungssysteme und insbesondere im Bereich der Krankenversicherungen hat man in diesem Fall vielfach mit besonders großen Unterschieden zu kämpfen. Viele Auswanderer wollen deshalb auch in der neuen Heimat nicht auf die gewohnten Krankenversicherungsleistungen verzichten. Zahlreiche Kranken- und Reiseversicherungsgesellschaften bieten für Auswanderer deshalb eigene Tarif an. Sie haben insbesondere drei Vorteile:

  • der Auswanderer kann im Ausland auf die gewohnten Leistungen der deutschen Krankenversicherungen vertrauen.
  • er muss bei einem Besuch in Deutschland keine Auslandskrankenversicherung abschließen.
  • für den Fall, dass die Auswanderung nicht glückt, sehen die meisten Auslandskrankenversicherungen für Auswanderer eine Rückkehr ins Heimatland und einen direkten Wiedereinstieg in die deutsche Krankenversicherung vor.

Besonders der Umstand, dass man sich in einer ungewohnten Umgebung auf den gewohnten Krankenversicherungsschutz verlassen kann, ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Denn allen Unkenrufen zum Trotz ist das deutsche Gesundheitssystem eines der besten der Welt. In anderen Ländern ist der Krankenversicherungsschutz nicht nur vielfach teurer, sondern zugleich auch weniger umfangreich. Zudem gibt es in der ersten Zeit nach der Auswanderung auch sprachliche Barrieren. Besonders bei den Vertragsbedingungen können sprachliche Missverständnisse zu nachhaltige Schwierigkeiten führen.

Versichert sind in den Auslandskrankenversicherungen für Auswanderer grundsätzlich stationäre oder ambulante Heilbehandlungen und notwendige Zahnbehandlungen. In Zusatzmodulen lassen sich jedoch weitere Leistungen versichern. Ältere Personen sollten wissen, dass einige Gesellschaften diese Versicherungen nur bis zu einem gewissen Alter anbieten (etwa bis zum 64. oder 74 Lebensjahr). Die Tarife enthalten zudem herkömmlicherweise einen Selbstbehalt, ausgeschlossen sind außerdem meist die USA und Canada.

Wer der alten Heimat einen Besuch abstatten will, dem bieten diese Versicherungstarife meist einen zeitlich begrenzten Krankenversicherungsschutz in Deutschland an. Üblicherweise sind Aufenthalte bis zu drei Monaten pro Jahr gedeckt.