• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Immer mehr Passagieren an deutschen Flughäfen

Dienstag, 22. Mai 2012

Die Zahl der Passagiere an den deutschen Flughäfen sind im ersten Quartal 2012 um 3% angestiegen. Grund für den Anstieg ist vor allem das höhere Reiseaufkommen im Auslandsflugverkehr, wobei hier insbesondere der wiedererstarkte Tourismus in Ländern wie Ägypten oder Tunesien die Passagierzahlen steigen lässt.

Mit allen wichtigen Urlaubsutensilien im Koffer und der richtigen Auslandskrankenversicherung im Gepäck starten immer mehr Deutsche dieser Tage in ihren Sommerurlaub. Auch den deutschen Flughäfen macht sich die steigende Zahl der Passagiere aber nicht nur zur Spitzenreisezeit, sondern bereits in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 bemerkbar. Wie das Statistische Bundesamt vor wenigen Tagen bekannt gab, ist die Zahl der Passagiere auf Deutschlands Flughäfen:

  • im ersten Quartal 2012 um 600.000 Personen und
  • damit um mehr als 3 % zum Vergleichszeitraum 2011 gestiegen.

Zurückzuführen ist dieser Anstieg dabei allein auf den Auslandsflugverkehr, bei dem die Passagierzahlen im Vergleich zum ersten Vorjahresquartal um 4,4 % gestiegen sind. Die Passagierzahlen im Inlandsflugverkehr sind hingegen sogar um 0,4 % gesunken. Doch in welche Länder zieht es die deutschen Urlauber, dass die Passagierzahlen derart anziehen?

Der Zuwachs en détail

Verantwortlich für den starken Zuwachs an Fluggästen ist vor allem der Flugreiseverkehr nach Nordafrika, der sich nach den letztjährigen Unruhen heuer rasch wieder zu erholen scheint. Im ersten Quartal dieses Jahres konnte jedenfalls ein Plus von 22,8 % (umgerechnet fast 650.000 Passagiere) registriert werden. Dieser Anstieg ist vor allem den Flugreisen in jene beiden Länder zu verdanken, die letztes Jahr besonders starke Einbußen hinnehmen mussten, Ägypten und Tunesien (minus 45 % bzw. minus 61 %). Die Zahl der Passagiere:

  • nach Ägypten erhöhte sich um rund 55 %, jene
  • nach Tunesien um über 107 %.

Das Reiseaufkommen in beide Länder ist damit aber noch nicht ganz auf dem Niveau des Jahres 2010, dem Vorkrisenniveau, angekommen.
Einen starken Anstieg konnten aber auch andere Destinationen verbuchen, wie etwa:

  • die Vereinigten Arabischen Emirate mit 22 %,
  • China mit fast 6 % und
  • die Türkei mit über 5 %.

Anstieg auch bei den Übernachtung in Deutschland

Aber nicht nur im Auslandsflugverkehr konnte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden beträchtliche Zuwächse beobachten. Auch bei den Übernachtungen in Deutschland – sowohl von in- wie ausländischen Gästen – zogen die Zahlen im ersten Quartal 2012 um 6 % auf insgesamt 96 Mio. Übernachtungen an. Die Zahl der Übernachtungen

  • inländischer Gäste betrug rund 83 Mio. (+ 5 %), die der
  • ausländischen Gäste 13 Mio. (+ 9%)