• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Krankenrücktransport: Was ohne Auslandskrankenversicherung zu zahlen ist?

Montag, 27. August 2012

Wer sich während einer Auslandsreise auf den Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenversicherung verlässt, genießt zwar einen Basisschutz – im Falle einer medizinischen Behandlung erwartet den Reisenden allerdings meist eine Nachzahlung. Richtig ins Geld geht dies bei einem Krankenrücktransport, der nur in der Auslandskrankenversicherung gedeckt ist.

Auslandskrankenversicherungen bzw. Reisekrankenversicherungen von Reiseversicherern haben gegenüber dem Krankenversicherungsschutz, den die deutsche gesetzliche Krankenversicherung bietet – im EU-Ausland ebenso wie in Ländern, mit denen Deutschland ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen hat – mehrere Vorzüge. Der Reisende muss sich:

  • weder um eine beschränkte Kostendeckung, noch um
  • Problem bei der Kostenabrechnung sorgen und
  • er weiß auch den teuren, aber in heiklen Fällen notwendigen Rücktransport in die Heimat versichert.

Auslandskrankenversicherung beim Rücktransport klar im Vorteil

Gerade der Flugtransport nach Deutschland ist weder in der gesetzlichen noch in der privaten Krankenversicherung gedeckt. Dieser Vorzug der Auslandskrankenversicherung kann sowohl in Bezug:

  • auf die Qualität der medizinischen Versorgung wie
  • auf die finanzielle Risikoabsicherung kaum überschätzt werden.

Denn zum einen können sich nur wenige andere Länder mit der Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland messen. Und zum anderen ist der Krankenrücktransport per Flugzeug kostspielig – in vielen Fällen sogar sehr kostspielig.

 

Rücktransport versichern – Auslandskrankenversicherung vergleichen

Wie teuer ein Rückflug wird, bestimmt im Grunde:

  • die im Gastland bestehende Flugverkehrsinfrastruktur und
  • die räumliche Distanz zwischen dem Urlaubsland und Deutschland.

Dieser Einfluss lässt sich sehr gut an den Rücktransports-Kosten erkennen. Vergleicht man etwa die Kosten aus europäischen Staaten, zeigt sich, dass der Krankenrücktransport:

  • aus Griechenland – 18.000 € kostet,
  • der aus Kreta aber 25.000 €.

Ibiza und Mallorca liegen mit 11.000 bzw. 12.000 € erwartungsgemäß recht nahe zusammen, überraschend ist hingegen, dass der Rücktransport aus Italien mit 20.000 € deutlich teurer ist.
Richtig ins Geld geht es, wenn die Reise nach Übersee, Ozeanien oder in den Nahen bzw. Fernen Osten führt. So kostet der Rückflug:

  • aus China bspw. 85.000 €,
  • aus Australien 80.000 €,
  • von Thailand 80.000 €,
  • aus den USA/ 60.000 € und
  • aus Chile 48.000 €.

Diese Kosten sind mit einer Auslandskrankenversicherung in jedem Fall gedeckt. Ein Vergleich lohnt sich trotzdem, unterscheiden sich die Leistungen der verschiedenen Reiseversicherer doch oft deutlich.