• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Outgoing Policen

Dienstag, 11. Januar 2011

Für eine Auslandsreise ist eine Reisekrankenversicherung unentbehrlich. Diese Empfehlung ist mittlerweile eine allgemein anerkannte Tatsache. Selten wird jedoch bedacht, dass Auslandskrankenversicherung nicht gleich Auslandskrankenversicherung ist.

Nicht jede Auslandsreise ist eine pauschale Urlaubsreise, nicht jeder Auslandsaufenthalt nur von kurzer Dauer. Die Versicherungsgesellschaften richten deshalb ihr Reisekrankenversicherungs-Angebot auf bestimmte Zielgruppen aus.

Die größte Zielgruppe sind nach wie vor die Urlaubs- und Arbeitsreisenden, die sich nur für wenige Tage oder Wochen im Ausland aufhalten. Für diese Zielgruppe ist jene Reisekrankenversicherung bestimmt, die Reisen bis zu einer Dauer von 42 Tagen versichert. Doch nicht jeder Urlauber oder Arbeitsreisende verreist nur einmal jährlich. Auf diese Umstände gehen Reisekrankenversicherungen mit einer ein- bis fünfjährigen Laufzeit ein, die auch mehrere Reisen oder Work & Travel-Aufenthalt pro Jahr versichern.

Eine weitere wichtige Zielgruppe bilden die Expatriaten. Dieser Begriff bezeichnet im engeren Sinne Fachkräfte, die von ihrem Unternehmen für bestimmte Zeit in eine ausländische Zweigstelle entsandt werden. Das Angebot der Versicherungsgesellschaften richtet sich insbesondere an Arbeitgeber, die gewöhnlich die Krankenversicherung für die Arbeitnehmer abschließen. Dieser Gruppe sind zum einen auch Akademiker und Gastwissenschafter zuzurechnen, zum anderen auch jene Personen, die sich zu einem „Freiwilligen Sozialen Jahr“ oder zur „Freiwilligenarbeit“ im Ausland entschließen und deshalb ganz besondere Ansprüche an ihre Krankenversicherung stellen.

Die Zielgruppe der Auswanderer und Residenten beabsichtigt hingegen nicht nur einen befristeten Auslandsaufenthalt, sondern eine gänzliche Verlagerung des Lebensmittelpunktes. Formal trifft das auf jene Personen zu, die weniger als 180 Tage pro Jahr in Deutschland leben. An diese Zielgruppe (Einzelpersonen, Familien und Rentner) sind Auslandskrankenversicherungen gerichtet, die zeitlich keiner Limitierung unterliegen.

Für junge Menschen schließlich gehört heute ein Auslandsaufenthalt zum guten Ton. Doch diese Zielgruppe ist sehr heterogen. Studenten, Sprachschüler oder Schüler, die einen College-Aufenthalt im Ausland planen, haben möglicherweise andere Bedürfnisse als ein Praktikant oder ein Au-pair. Deshalb offerieren die Versicherungsgesellschaften in diesem Segment sehr spezifische Auslandskrankenversicherungen, die gegebenenfalls auch Gruppenreisen wie Klassenfahrten, Schüler- und Studienreisen einbinden.