• Auslandskrankenversicherungen im Vergleich
  • Online informieren, prüfen und beantragen
  • So läßt sich bares Geld sparen

Wichtige Testkriterien für Auslandskrankenversicherung

Donnerstag, 21. Juli 2011

Die Auslandskrankenversicherung ist die beliebteste Reiseversicherung. Dementsprechend reichhaltig ist die Zahl der Tarife und Anbieter. Immer wieder werden diese Angebote in Tests unter die Lupe genommen. Aber welche Qualitätskriterien sollten dabei berücksichtigt werden?

Mehr als zwei Drittel der Reisenden entscheiden sich bei einer Auslandsreise für eine Auslandskrankenversicherung, da herkömmliche Krankenversicherung hier nur eingeschränkten Schutz bieten. Eine gute Entscheidung, wird doch:

  • rund ein Drittel der Reisenden während des Urlaubs auch tatsächlich krank.

Da ist es gut, wenn man bei der Auswahl der Auslandskrankenversicherung besonders sorgfältig ist. Hierbei helfen einerseits die zahlreichen Tests und Vergleiche, die auf Internetportalen zu finden sind. Andererseits ist das eigene Urteil noch immer am verlässlichsten. Dabei ist es entscheidend, die wichtigsten Qualitätskriterien einer Auslandskrankenversicherung zu kennen.

Versicherungsleistungen

Der Leistungsumfang ist zweifellos das wichtigste Qualitätskriterium. Betrachtet man ausschließlich den Leistungsumfang, sind sich die Tarife der einzelnen Versicherer jedoch sehr ähnlich. Größere Unterschiede offenbaren sich, wenn man die Angebote in Bezug auf die Leistungsausschlüsse inspiziert. Grundsätzlich schließen Auslandskrankenversicherungen Leistungen bei Krankheiten aus, die nicht:

  • unvorhergesehen,
  • akut oder
  • unerwartet auftreten.

Dies beinhaltet gewöhnlich auch die Behandlung chronischer Krankheiten. Manche Versicherer zahlen eine Behandlung aber nur dann nicht, wenn sie vorher geplant oder der Krankheitsrückfall absehbar war. Noch deutlicher sind die Unterschiede etwa bei „besonderen Zusatzleistungen“ wie Kronen, Massagen oder Physiotherapien.

Unterschiede gibt es auch beim Leistungsausschluss auf Grund des Alters. Einige Versicherer schließen Personen über einem gewissen Alter (etwa 71 oder 75 Jahre) aus oder verlangen Zuschläge.

Der passende Tarif

Dauer der Reise

Den Bereich der klassischen Urlaubsreisen decken die Reisekrankenversicherungen ab. Sie werden generell in zwei Tarifen angeboten:

  • dem Einmaltarif
  • der Jahresversicherung

Der Jahrestarif versichert eine beliebige Zahl von Reisen in einem Jahr (42 bzw. 56 Tage je Reise). Dieser Tarif lohnt sich bereits ab zwei Reisen im Jahr. Die Einmalversicherung (Reisedauer bis 90 Tage) ist für jene günstiger, die nur einmal im Jahr verreisen. Darüber hinaus gibt es auch Auslandskrankenversicherungen, die Urlaubsreisen bis zu 1 Jahr versichern.

Reisezweck

Auslandskrankenversicherungen sind vielfach auf eine bestimmte Zielgruppen oder Reiseart ausgerichtet. So gibt es etwa Tarife für Studenten, Au-Pairs, Expatriaten (Arbeiten im Ausland), Auswanderer oder Rentner. Diese Versicherungen zeichnen sich gewöhnlich durch eine längere Laufzeit und spezielle Leistungskataloge aus.

Anzahl der reisenden Personen

Hier gibt es Tarife für Einzelpersonen und für Familien. Der Familientarif setzt üblicherweise voraus, dass mindestens 1 Kind mitversichert wird.

Reiseziel

Durch die besondere Versicherungssituation in Canada und den USA haben alle Versicherer eigene Tarife für diese Länder.